20. März 2013 | geschrieben von Achim Hepp (achimh) | 1 Kommentar

Visualisierung der letzten 500 Millionen Foursquare Check-ins auf der ganzen Welt

dataSchon oft konnte man in Präsentationen die visualisierten Daten von Foursquare in verschiedenen Varianten begutachten. Mal waren die einzelnen Check-ins pulsierend und animiert, mal einfach nur statisch. Beeindruckend waren sie aber häufig.

Gerade die großen Metropolen dieser Welt stechen da natürlich aufgrund der schieren Zahl an Check-ins heraus und zeichnen so ein Bild der Stadt. Diese Visualisierungen von Großstädten wie New York, London, Istanbul oder Amsterdam kann man auf der Seite foursquare.com/infographics/500million anhand der Daten der letzten 500 Millionen Check-ins (die letzten drei Monate) sehen.

Aber kann man nur die großen Metropolen sehen? Nein. Man kann jeden Ort der Welt angeben und auch munter in die Karte rein- und rauszoomen. Das ist wirklich spannend, besonders wenn man auch verschiedene Städte im Kontext betrachtet. Aber auch einfach das kleine Dorf mal angucken und sehen wie sich die Check-ins verteilen ist eine interessante Angelegenheit. Man sollte einfach ein wenig rumspielen.

Als Beispiel haben wir dann mit Berlin doch eine größere Stadt gewählt. Auf den unteren Screenshots seht ihr drei verschiedene Ansichten. Einmal die puren Daten, einmal mit einer Satellitenansicht hinterlegt und beim großen Bild haben wir dann noch zusätzlich die Kartenansicht dazu geschaltet.

  4sqinfograph-berlin1   4sqinfograph-berlin2

  4sqinfograph-berlin3

Über Achim Hepp (achimh)

Achim berät und unterstützt seit 2010 Unternehmen und Einzelpersonen beim Thema Social Media und standortbezogene Dienste (Location Based Services). Er vermittelt sein Wissen bundesweit in Projekten und Workshops.

Wenn du diesen Beitrag interessant findest, dann hinterlasse doch einen Kommentar oder teile ihn mit deinen Freunden via Twitter, Facebook oder Google+.

Eine Antwort to “Visualisierung der letzten 500 Millionen Foursquare Check-ins auf der ganzen Welt”


Leave a Reply