13. Mai 2014 | geschrieben von Christina Quast | 0 Kommentare

Studie der Uni Düsseldorf zu Städten auf Foursquare – selten und inaktiv

Foursquare (Logo)Ein Fundstück zu Foursquare ist die im Januar 2014 veröffentlichte Studie „Government and Social Media“ der Universität Düsseldorf, die für weltweit 31 „Informational World Cities“ die Social Media Profile ermittelt hat. Das Ergebnis: Es werden insgesamt 16 verschiedene soziale Netzwerke genutzt, auch Foursquare ist vertreten, aber leider nur in vier Städten. Am beliebtesten ist Twitter (in 24 Städten!), es folgen Youtube (in 21 Städten) und dann Facebook (in 20 Städten).

Bei Foursquare präsent sind Barcelona, Boston, Melbourne und New York (Stand: Januar 2013). Etwas merkwürdig ist, dass ein Aufsatz zur Studie in den Tabellen (Seite 7 und 9) auch Foursquare-Zahlen für München ausweist. Durchschnittlich hinterlassen die Städte fünf Tipps pro Monat und haben rund 10.000 Follows. Damit liegt Foursquare überraschenderweise auf dem dritten Platz hinter Faceboock (rund 154.000 Fans) und Twitter (rund 55.000 Follower), zudem weit vor Google+ (rund 1.300 Kreise) sowie Youtube und Instagram (je rund 500 Abonnenten). Leider relativiert sich das Ergebnis, wenn man sich die Foursquare-Seiten der Städte einzeln anschaut. Denn New York hat allein 37.561 Follows bei Foursquare und ist für den guten Durchschnitt verantwortlich. Hingegen zählt Barcelona nur 3.202 Follows und Boston sowie Melbourne unter 500.

Aktuell habe ich die Städte-Seiten für allesfoursquare noch einmal angeklickt. Die gute Nachricht: Seit Ende der Studie sind die Zahlen in allen Städten kräftig gestiegen, im Mai 2014 führt New York weiterhin mit über 65.000 Follows. Die schlechte Nachricht: Alle vier Städte sind nicht mehr bei Foursquare aktiv, für Boston und Melbourne sind die letzten Tipps von 2012, Barcelona hat bis Mitte 2013 durchgehalten und New York noch im Januar 2014 die letzten Tipps veröffentlicht. Sehr schade, dass die zunehmenden Follows nicht mit nützlichen und aktuellen Informationen belohnt werden.

Wie schon angemerkt, bietet die Studie auch Zahlen für München – und ich habe gleich drei Seiten bei Foursquare für die Stadt gefunden: VisitMunich hat die meisten Follows – nämlich fast 2.600 – aber scheint keine offizielle Seite der Stadt zu sein. Hingegen dürften stadtmuenchen mit knapp 350 Follows und muenchen_de mit rund 1.000 Follows offiziell sein. Aber wie die anderen Städte der Studie sind auch diese Foursquare-Seiten seit 2012 nicht mehr aktiv. Und muenchen_de präsentiert sich sogar mit einer leeren Seite bei Foursquare.

Das Fazit: Laut der Studie sind Städte nur moderat auf Foursquare vertreten und machen bei einem genauen Blick auf ihre Seiten auch keinen guten Eindruck, weil diese trotz wachsender Follows nicht (mehr) aktualisiert werden. Übrigens ist Barcelona der „Social-Media-Meister“, dort werden insgesamt zwölf Netzwerke genutzt, um Bürger und Touristen zu erreichen. In Sachen Foursquare ist die Stadt auch „early adopter“ und schon seit August 2011 vertreten.

Christina Quast
Christina ist seit 2008 Freelancerin mit beruflicher und privater Leidenschaft für das Social Web. Sie twittert und textet für verschiedene Medien und Institutionen im Ruhrgebiet. In der übrigen Zeit begeistert sie sich fürs Social Traveling.

Leave a Reply