11. November 2013 | geschrieben von Christina Quast | 2 Kommentare

Neue Studien mit Nutzerzahlen zu Foursquare in Deutschland: wenig, aber aktiv

Foursquare (Icon)Aktuell sind Studien von Tomorrow Focus Media und Bitkom erschienen, die sich mit der Nutzung von sozialen Netzwerken beschäftigen. Sehr interessant ist, dass beide Studien auch Zahlen zu Foursquare nennen, die wir einmal unter die Lupe nehmen wollen. Und Lupe ist das Stichwort, denn die Anzahl der Nutzer ist – leider – (noch) nicht sehr groß.

Welche sozialen Netzwerke werden genutzt? Das wollten beide Studien herausfinden und Foursquare schaffte es jeweils knapp in die Top 20. In den „Social Trends“ von Tomorrow Focus Media geben 2,2 Prozent der fast 600 befragten Social-Media-Nutzer an, bei Foursquare zu sein (Platz 17). Beim der „Nutzung sozialer Netzwerke“ von Bitkom ist es nur ein Prozent der reichlich 1.000 befragten Internetnutzer (Platz 18). Spitzenreiter ist natürlich immer Facebook.

Obwohl Foursquare in Deutschland weiterhin recht wenig Nutzer hat, sind sie sehr aktiv: Im entsprechenden Ranking steigt das Netzwerk auf den fünften Platz, denn rund 62 Prozent der (insgesamt 13 befragten) Nutzer sind mindestens täglich bei Foursquare. Hier kommt Facebook je nach Studie auf 76 Prozent (Tomorrow Focus Media) oder fast 73 Prozent (Bitkom).

BITKOM_KachelIn Zukunft spezial

Auch wenn es laut Bitkom-Studie keine neuen Mitglieder mehr in sozialen Netzwerken geben wird – nur ein Prozent der Internetnutzer plant, sich in den nächsten zwölf Monaten anzumelden – dürfte Foursquare sogar die besten Chancen haben, auch Nutzer anderer Netzwerke für sich zu begeistern. Aus diesen Gründen: Als standortbezogener Dienst hat Foursquare vor allem unterwegs seine Vorteile, und beide Studien prognostizieren, dass die Nutzung von sozialen Netzwerken übers Smartphone weiter zunehmen wird – derzeit sind es schon 50 Prozent der Social-Media-Nutzer. Zudem checken laut Bitkom-Studie 31 Prozent an ihrem Standort ein. Für diese Social-Media-Nutzer sollte auch Foursquare attraktiv sein. Letztlich geht die Bitkom Studie davon aus, das sich neben Facebook nur noch Spezialnetzwerke behaupten können. Gar keine schlechten Aussichten für Foursquare, meine ich.

Nutzerzahlen: Bitkom-Studie bestätigt allesfoursquare

Mit den Studien lassen sich auch die von Achim errechneten Nutzerzahlen für Foursquare in Deutschland überprüfen. Los geht’s: Derzeit leben 80,5 Millionen Menschen in Deutschland, weil Tomorrow Focus Media und Bitkom nur Menschen ab 14 Jahre befragen, müssen 10,1 Millionen Menschen abzogen werden, die jünger sind. Es bleiben 70,4 Millionen Menschen, von denen 75 Prozent das Internet nutzen – also 52,56 Millionen Menschen. Und ein Prozent ist bei Foursquare angemeldet: ergibt 545.600 Nutzer, oder wenn man 54,2 Millionen Internetnutzer aus der ARD/ZDF-Onlinestudie zugrunde legt, 542.000 Nutzer. Damit bestätigt die Bitkom-Studie die von Achim mittels Check-ins errechneten 500.000 Nutzer.

TomorrowFocusMedia_LogoWeil Tomorrow Focus Media von Social-Media-Nutzern ausgeht, lässt sich weiter rechnen, denn 67 Prozent der Internetnutzer sind in sozialen Netzwerken aktiv: 35,2 bis 36,3 Millionen. Davon sind 2,2 Prozent Foursquare Nutzer, das ergibt zwischen 775.00 und 798.000 Menschen. Diese hohen Zahlen sollte man vorsichtig sehen, weil für die Studie einerseits weniger als 1.000 Menschen und andererseits nur Social-Media-Nutzer befragt wurden. Trotzdem würde ich das Ergebnis als positiven Trend werten.

Christina Quast
Christina ist seit 2008 Freelancerin mit beruflicher und privater Leidenschaft für das Social Web. Sie twittert und textet für verschiedene Medien und Institutionen im Ruhrgebiet. In der übrigen Zeit begeistert sie sich fürs Social Traveling.

2 Antworten to “Neue Studien mit Nutzerzahlen zu Foursquare in Deutschland: wenig, aber aktiv”


Leave a Reply