08. Februar 2013 | geschrieben von Achim Hepp | 3 Kommentare

Interview: Tourismusverband Saalbach Hinterglemm

interview (alles foursquare)Vor kurzem berichteten wir über den Partner-Badge des Ski-Resorts Saalbach Hinterglemm in Österreich. Der dortige Tourismusverband ist im Bereich Social Media sehr aktiv und hat schon früh auch Foursquare dabei eingebunden. Nicht zuletzt durch den Badge sind wir neugierig geworden und möchten mehr über dein Einsatz von Foursquare in dem Ski Resort herausfinden. Wir freuen uns sehr das Paul Kubalek vom Tourismusverband Saalbach Hinterglemm spontan Zeit für ein Interview mit uns gefunden hah, um uns ein paar Antworten zu geben.

Paul, bevor wir zu den Fragen kommen, bitte stell doch Saalbach Hinterglemm in ein paar Sätzen vor.
Saalbach Hinterglemm (www.saalbach.com) liegt im Salzburger Land, Österreich. Im Sommer als eine Region für Familien, Biker und Wanderer bekannt, überzeugt sie im Winter mit einem der größten und modernsten Skigebiete der Alpen.

Saalbach HinterglemDann mal los. Uns ist Saalbach Hinterglemm bereits vor dem aktuellen Partner-Badge durch die Partner-Seite und den Specials bei Foursquare aufgefallen. Seit wann nutzt ihr Foursquare und wie habt ihr die Entscheidung Foursquare einzusetzen getroffen?
Im Herbst 2011 habe ich das bestehende Venue unseres Hauptbüros geclaimed und dann zum Winterbeginn das Snow to go-Special eingestellt. Beim Check In bei uns erhält man eine Tüte Snow to go – ein Granulat, das, mit Wasser vermengt, zu fast echtem Schnee wird.

Welche anderen Social Media-Kanäle nutzt ihr noch und wie integriert ihr diese mit Foursquare?
Natürlich sind wir auf Facebook, Twitter und Google+ vertreten. Die starke Fan-/Followerbase in diesen Kanälen hilft uns, die Foursquare Aktion zu pushen.

Etwas Anlaufzeit brauch ja jede Kampagne, aber habt ihr bereits Feedback zum Erfolg? Auch ohne Zahlen zu nennen, merkt ihr beispielsweise das Check-ins seit dem Start merklich angezogen haben?
Als der Badge live ging, und sich die Badge News über diverse Blogs und Social Networks rasch verbreiteten, stieg die Fanzahl auf unserer Foursquare Seite rasant an. Wie viele Badges freigeschalten wurden zeigt die Auswertung, die aber erst mit etwas Abstand zum Livegang erfolgt. Die Check-in-Häufigkeit ist definitiv gestiegen, und ich gehe davon aus, dass der Trend weiter nach oben gehen wird.

Welche Specials bietet ihr derzeit an und wie ist das Feedback darauf? Habt ihr Pläne noch mehr mit Specials zu arbeiten?
Es gibt einerseits die Specials, die bei den von uns verwalteten Venues (www.foursquare.com/saalbachhinterglemm) eingestellt sind und andererseits schon einige Betriebe, die mit eigenen Specials arbeiten (www.saalbach.com/foursquare). Wir versuchen, bei unseren Specials kreativ zu sein und Abwechslung zu bieten. Bei den autonomen Betrieben funktioniert das auch sehr gut. Das Feedback ist sehr gut.

Der Saalbach Hinterglemm BadgePartner-Badges sind ja noch relativ selten in Europa und oft sind diese dann von großen Firmen. Als Tourismusverbund ist so etwas ja eher eine Seltenheit, passte aber ja prima in den weltweiten Launch der Foursquare-Badges für Ski-Resorts. Wie ist es dazu gekommen? Ist Foursquare auf euch zugekommen, oder wart ihr die treibende Kraft?
Die Kooperation kam eher zufällig zustande. Als ich letzten Dezember via Facebook (www.facebook.com/saalbachhinterglemm) unser Snow to go Special wieder mal kommuniziert hab, kam Foursquare auf mich zu. Es hat sich gut ergeben. Foursquare suchte eine affine Region für ein Leuchtturmprojekt, und wir sind für gute Kooperationen mit innovativen Partnern immer offen. Natürlich freuen wir uns auch, als erstes europäisches Resort mit einem eigenen Badge eine Vorreiterrolle eingenommen zu haben.

Kurz nach unserer Ankündigung des 4sqcamp (Foursquare Barcamp) habt ihr auch auf diese Nachricht reagiert und euch als Veranstaltungsort ins Gespräch gebracht. Wie kommt es das ihr so aktiv seit und euch einbringt?
Noch bevor ich euren Tweet gesehen habe, hat mich Rainer Edlinger, ein Kollege der Salzburger Land Tourismusgesellschaft, via Skype darauf aufmerksam gemacht. Rainer ist Gründer und Mitorganisator des Castlecamps auf der Burg Kaprun (www.facebook.com/castlecamp) – dem touristischen Barcamp in Österreich. Er hat die nötige Barcamp-Erfahrung und für uns wäre es schlüssig, als erstes europäisches Resort mit einem Foursquare Partner Badge auch das erste 4sqcamp im deutschsprachigen Raum zu hosten.

Wir danken Paul Kubalek vom Tourismusverband Saalbach Hinterglemm, dass er sich die Zeit für das Interview genommen hat und uns etwas Einblick in die dortigen Foursquare-Aktivitäten gewährt hat. Saalbach Hinterglemm ist ein toller Beleg für die Einsatzmöglichkeiten von Foursquare und wir sind gespannt, womit uns das Ski Resort noch so in der Zukunft überraschen wird.

Achim Hepp
Achim gründete zur Jahrtausendwende seine ersten Unternehmen im Bereich Onlinemarketing. 2010 eröffnete er in Dortmund die malihina medien, eine Agentur für digitale Kommunikation. Seit 2015 ist er Chief Digital Officer beim Kölner Startup Erste Digital.

Als Digitalexperte publiziert und spricht Achim weltweit auf Konferenzen und in Medien zu verschiedenen Fachthemen (unter anderem Wearables und Smarthome).

3 Antworten to “Interview: Tourismusverband Saalbach Hinterglemm”


Leave a Reply