15. Februar 2013 | geschrieben von Achim Hepp | 0 Kommentare

Interview: röst.art aus Bochum

interview (alles foursquare)Röst.art ist ein Unternehmen aus Bochum, welches aktiv Foursquare nutzt. Allesfoursquare hatte die Gelegenheit mit Richard Miklas von röst.art ein Interview zu führen und etwas mehr darüber zu erfahren. Sehr gerne weise ich dabei auch auf die Webseite von röst.art hin, und besonders auch auf den Onlineshop, gerade auch wenn man nicht aus dem Ruhrgebiet kommt. Wenn möglich sollte man aber natürlich vor Ort reinschauen, einchecken und einen leckeren Kaffee genießen.

Richard, bevor wir zu den Fragen kommen, bitte stell doch röst.art in ein paar Sätzen vor.
Röst.art ist eine Symbiose aus Kaffeerösterei und kleinem Café. Bei uns kann man – bevor man Kaffee kauft – den Kaffee probieren, dazu eine Kleinigkeit essen oder einfach vorbeikommen und sich eine kulinarische Auszeit gönnen. Wir haben das Cafehaus auf der Grabenstr. und die eigentliche Kaffeerösterei auf der Karl-Lange-Str., wo wir zweimal wöchentlich den Kaffee rösten.

röst.art (Logo)Und nun zu den Fragen. ihr seit ja eines der wenigen Unternehmen im Ruhrgebiet die Foursquare aktiv für ihr Unternehmen nutzen. Seit wann nutzt ihr Foursquare und wie habt ihr die Entscheidung Foursquare einzusetzen getroffen?
Wir nutzen Foursquare sein ca. zwei Jahren. Die Idee kam von einem Kunden, der uns auch gezeigt hat, dass man damit auch eine Art Bonuskärtchen einführen kann. Bei Foursquare bleibt man mit dem Kunden dauerhaft in „Kontakt“, da die meisten Foursquare-Kunden auch Kontakte bzw. „Freunde“ bei Foursquare sind.

Neben eurem Foursquare-Ort habt ihr auch einen aktiven Foursquare-Account (sprich einen normalen Nutzeraccount), der woanders eincheckt. Warum?
Die meisten check-ins sind wirklich von der Kaffeerösterei röst.art. Damit kann unser Kunde bzw. unser Foursquare-Kontakt etwas hinter die Kulissen von röst.art sehen, wo wir z.B. unseren Kaffee ausliefern oder halt Besorgungen für´s Geschäft machen. Private check-ins sind natürlich auch dabei, aber wir denken, dass durch dieses Crossmarketing unser Café etwas auffällt und durch die spielerische Variante (Mayorships) eine gewisse Interaktion mit unseren Kunden entsteht. Natürlich steht bei uns in erster Linie der Spaßfaktor im Vordergrund.

röst.art (Foto)Wie nutzt ihr Foursquare für euch? Was bietet ihr den Nutzern und was bekommt ihr im Gegenzug von der Plattform Foursquare für euch selber als Unternehmen geboten?
Wir bieten ein Foursquare-Special an, bei dem man beim sechsten Check-in ein Freigetränk bekommt. Im Gegenzug können wir bei Foursquare mittels der Foursquare-Updates Neuigkeiten bekanntgeben, wenn wir zum Beispiel neue Kaffeesorten haben oder sich sonst etwas bei uns im Café verändert. Durch die Statistik und durch die sich vergrößernde Foursquare-Gemeinde können wir auch sehen, dass 4SQ-Nutzer gezielt unsere Kaffeerösterei aufsuchen.

Hat sich die Nutzung von Foursquare positiv auf eure Kundenanzahl ausgewirkt? oder ist es eher eine Verlagerung von Kunden, die vorher eh schon da waren und nun zusätzlich einfach Vergünstigungen via Foursquare nutzen?
Wir glauben, dass wir wirklich einige Kunden dadurch gewonnen haben und auch etwas binden. Durch die Vielzahl der Foursquare-Listen, auf denen unsere Rösterei erscheint, gibt es Nutzer, die bewusst und gezielt diese Listen „abarbeiten“ und dann halt bei uns landen. Sicher haben wir auch ein paar Kunden, die nur diese Vergünstigung nutzen uns sonst nicht aktiv bei Foursquare mitmachen.

röst.art (Foto)Fehlt euch als Unternehmen etwas auf der Plattform Foursquare? Genügen euch die Daten, die euch zur Verfügung gestellt werden? Oder ist Foursquare nur ein weiterer Kanal um eurer Unternehmen zu präsentieren?
Beim Special gibt es sicher den einen oder anderen Nutzer, der bei uns eincheckt ohne wirklich da zu sein. Speziell außerhalb unserer Öffnungszeiten! Hier sollte Foursquare nachbessern und das Einchecken außerhalb der angegebenen Öffnungszeiten nicht zählen. Obwohl wir Administratorrechte für diese Venue haben, werden im Dashbord nicht alle Nutzer angezeigt, die bei uns täglich eingecheckt haben. Hier sollte Foursquare ebenfalls nachbessern, damit wir sehen können, wer denn da war.

Ich denke wir haben hier ein sehr gutes Beispiel, wie ein eher kleines Unternehmen Foursquare aktiv nutzt. Aber gerade auch die Kritik am Ende finde ich sehr gut, denn da gebe ich röst.art mehr als Recht. Es gibt bestimmt sinnige Möglichkeiten den „Missbrauch“ der Plattform zumindest etwas einzuschränken und den Unternehmen eine sichere und sinnige Möglichkeit geben ihre Specials zu „schützen“. Ich bin gespannt ob Foursquare da in nächster Zeit auch mal dran schraubt und es Verbesserungen gibt.

Achim Hepp
Achim gründete zur Jahrtausendwende seine ersten Unternehmen im Bereich Onlinemarketing. 2010 eröffnete er in Dortmund die malihina medien, eine Agentur für digitale Kommunikation. Seit 2015 ist er Chief Digital Officer beim Kölner Startup Erste Digital.

Als Digitalexperte publiziert und spricht Achim weltweit auf Konferenzen und in Medien zu verschiedenen Fachthemen (unter anderem Wearables und Smarthome).

Leave a Reply