14. Juli 2014 | geschrieben von Achim Hepp | 1 Kommentar

Foursquare entfernt die kostenlose Inbesitznahme von Orten (und derzeit keine Clings mehr)

Foursquare for Business (Icon)Seit jeher ist die Inbesitznahme von Orten bei Fourquare kostenfrei gewesen. Dieses hat sich nun still und heimlich in den letzten Tagen geändert. Es gibt leider auch von Foursquare keine Information ob diese Änderung nur temporär oder dauerhaft sein wird.

Für die Inbesitznahme musste ein Nutzer bislang den entsprechende Link auf der jeweiligen Ortsseite angeklicken und ein Verifizierungsprozess wurde angestossen. In diesem wurde der Nutzer auch angerufen und musste ein Statement zu seinem Verhältniss – beispielsweise Besitzer oder beauftragte Agentur – zum Ort angeben. Danach dauerte es ein paar Wochen und ein Brief aus New York kam an. Der enthielt einen Code und einen Foursquare-Cling für das Fenster bzw. die Tür. Dieses war kostenlos für den Nutzer.

  foursquare_cling

Vor zwei Jahren gab es zusätzlich noch eine weitere Methode mit einer Verifizierung über eine Kreditkarte. Auch dabei gab es den Telefonanruf und eine Summe zwischen $2 und $20 wurde belastet. Dafür bekam der Nutzer den Code meist innerhalb eines Tages. Der Foursquare-Cling konnte separat via Post bestellt werden. Final wurde diese beschleunigte Verifizierung auf $20 festgesetzt und war seit letzten Sommer parallel zur kostenfreien Verifizierung via Brief aktiv. Der Text „Preis nur für kürze Zeit gültig“ auf der entsprechenden Seite ist leider einer dieser kleinen Bugs, die sich gerade in der Lokalisierung bei Foursquare durch die Apps und auch die Webseite ziehen.

Die letzten Codes via Brief hatten bereits keinen Cling mehr im Umschlang. Dieses hing mit Swarm zusammen, wurde leider erneut nicht ordentlich vom Unternehmen Foursquare kommuniziert. Es gibt zwar einen Hinweis im Hilfecenter von Foursquare, aber ansonsten nicht im Verifizierungsprozess oder im Brief mit dem Code. Im Hilfecenter wird von einem Redesign geschrieben und es gibt die Möglichkeit sich in eine Liste einzutragen. Wann es die neue Clings geben wird ist derzeit nicht bekannt.

Foursquare_Verifizierung_2_allesfoursquareAuch die kostenfreie Verifizierung ist seit kurzem nicht mehr möglich. Eventuell ist dieses auch ein temporärer Zustand und hängt mit dem neuen Foursquare und Swarm zusammen. Auch hier ist aber die schlechte Kommunikation seitens Foursquare anzumängeln.

Klickt der Nutzer derzeit auf die Inbesitznahme für einen Ort wird zwar die Telefonnummer abgefragt, ein Anruf bleibt aber aus. Auf der Folgeseite steht dann ebenfalls nur noch die Verifizierung via Kreditkarte für $20 zur Auswahl. Der Text „Nur noch ein Schritt und du kannst Foursquare-Ads erstellen, deine Besucherzahlen im Auge behalten und zusehen, wie dein Unternehmen gedeiht.“ scheint erst einmal in Richtung Monetarisierung zu gehen, denn es werden auch direkt die Foursquare-Ads thematisiert. Für diese muss ja eine hinterlegte und verifizierte Kreditkarte im Kundenkonto sein.

Der anschließende Text „Wähle eine der folgenden Optionen, um die Verifizierung abzuschließen. Wähle unten eine Option, um deine Verifizierung abzuschließen.“ impliziert wieder mehrere Möglichkeiten, obwohl es ja nur die eine gibt. In meinem Fall – Screenshot rechts – sind einfach mehrere Kreditkarten hinterlegt, bei den meisten wird es nur eine sein und damit sowieso keinerlei Wahlmöglichkeit existieren.

Bis auf Weiteres beobachten wir dieses mal. Vieles hängt derzeit wirklich mit der Umstellung auf die zwei Apps zusammen und wird sich erst am Ende des Sommers eingespielt haben. Nichtsdestotrotz steht die bereits mehrfach angemerkte schlechte Kommunikation von Foursquare mit seinen Nutzern und Kunden im Raum. Gerade diese war früher auch ein Pluspunkt für die Firma und verändert sich derzeit augenmerklich.

Achim Hepp
Achim gründete zur Jahrtausendwende seine ersten Unternehmen im Bereich Onlinemarketing. 2010 eröffnete er in Dortmund die malihina medien, eine Agentur für digitale Kommunikation. Seit 2015 ist er Chief Digital Officer beim Kölner Startup Erste Digital.

Als Digitalexperte publiziert und spricht Achim weltweit auf Konferenzen und in Medien zu verschiedenen Fachthemen (unter anderem Wearables und Smarthome).

Eine Antwort to “Foursquare entfernt die kostenlose Inbesitznahme von Orten (und derzeit keine Clings mehr)”


Leave a Reply