06. Mai 2013 | geschrieben von Jens Matheuszik | 0 Kommentare

Foursquare auf der re:publica 13: Special der comdirect Bank mit „Offline-Badge“

rp13Auf der re:publica 13 in Berlin, die heute eröffnet wurde (und noch bis Mittwoch läuft), gibt es auch wieder ein Foursquare-Special.

Nachdem letztes Jahr die finnische Handyfirma Nokia einen Getränkeautomaten dabei hatte, der eine Dose nach einem Check-in auswarf (in der u.U. ein Smartphone lag!) ist dieses Jahr die Internet-Bank comdirect vor Ort (und natürlich auch digital) präsent: comdirect @ re:publica 2013 #rp13

cdrp13bAm Stand (Foto rechts) wird neben den üblichen Internet-Präsenzen (Web, Facebook, Twitter) auch den Verweis auf Foursquare, der direkt auf die Eincheck-Möglichkeit hinweist.

Doch nicht einfach nur mit einem schnöden Stand und der Möglichkeit bei Foursquare einzuchecken (das hat selbst der Stand des Landes Baden-Württemberg, wo man übrigens Fußbälle gewinnen kann) – sondern es gibt dort auch ein eigenes Foursquare-Special:

cdrp13cDabei handelt es sich jetzt um kein Nerd-Special, wie letztes Jahr bei Nokia (wo der Check-in die Maschine animierte eine Dose auszuwerfen), sondern um einen ganz normales reguläres Special mit einem Sonderangebot zum Check-in.

Daher muss man sich einfach nur vor Ort einchecken und hat dann das Special (siehe Fotos unten) auch bereits freigeschaltet. Dann bekommt man:

  • einen Energy-Drink „Performance Booster“ (mit dem typischen Gummibärchengeschmack)
  • einen realen (nicht virtuellen) Badge der Comdirect-Bank, der auch auf den Finanzblog-Award der Comdirect-Bank verweist (deren Preisträger im Rahmen der re:publica 13 gekürt werden)

Witzig finde ich die Kombination eines „normalen“ Foursquare-Specials (den quasi jeder Verantwortliche eines Foursquare-Ortes mal eben anlegen kann) mit einer Art analogen Foursquare-Badge, welcher nicht virtuell bei Foursquare auftaucht.

  cdrp13d  cdrp13f

Jens Matheuszik
Seit 2004 bloggt Jens unter anderem bei pottblog.de, wo es unter anderem um die Themen Medien, Sport aber auch das Ruhrgebiet geht.

Leave a Reply