21. September 2013 | geschrieben von Achim Hepp | 0 Kommentare

Foursquare als Thema bei der dmexco 2013

dmexco-logo-300pxAuf der diesjährigen dmexco in Köln haben wir uns zum Thema Foursquare mal etwas umgeschaut. Leider geht es in Deutschland immer noch langsamer voran als im Rest der Welt, das Thema Foursquare wird aber durchaus häufig in Gesprächen behandelt. Gefühlt war aber im letzten Jahr mehr zu diesem Thema los.

Location-Based-DrinksDie Agentur Ray Sono, welche in Deutschland bereits einige erfolgreiche Kampagnen mit Fourquare realisiert hat, war diesmal nicht mit einem Stand vor Ort. Im letzten Jahr hatten sie noch mit einem grossen Stand für die Präsenz von Foursquare auf der dmexco gesorgt. Das Highlight war – nicht nur für mich – dabei ein Automat, der für einen Check-in ein Bier spendierte. Passenderweise „Location Based Drinks“ genannt. 🙂

Dieses Jahr habe sie dafür aktiv die Messestandorte mit Foursquare-Tipps versorgt und blieben so den Nutzern (die ihrer Seite bei Foursquare folgen) im Gedächtnis. Auch eine kostengünstige Möglichkeit für Brand-Marketing, leider aber keine Möglichkeit neue Nutzer und Kunden für die Plattform zu gewinnen.

Überraschenderweise war aber Holger Luedorf (@holger, VP & Head of Business Development bei Foursquare) angereist und nahm am Social Media-Panel „Real Time Branding“ teil. Der Panel an sich war nun nicht sehr gehaltvoll, wir haben ihn aber mitgeschnitten:

Zumindest war Foursquare hier mit „großen“ Firmen wie Yahoo! (bzw. Flickr), LinkedIn und IBM in einem Panel. Das macht schon einmal einen guten Eindruck. Vielleicht sind durch dieses Panel ja noch ein paar Leute mehr auf Foursquare aufmerksam geworden.

Die interessantesten Punkte und Statements von Holger hat Jens für uns während des Panels auf unserem Twitter-Account @allesfoursquare veröffentlicht:

Die Kollegen von t3n haben in diesem Rahmen auch die Chance ergriffen und mit Holger vor Ort gesprochen:

Das Interview bestätigt wieder einmal unsere Sicht der Dinge. Gegenüber dem Ausland wächst Foursquare in Deutschland langsamer, von den USA wollen wir mal gar nicht reden. Auch die Monetarisierung wurde erneut angesprochen und Holger erklärt kurz wohin der Weg gehen wird, nämlich in Richtung zielgerichteter Werbung rund um den Check-in. Wir hatten ja bereits über die vor ein paar Monaten gestarteten Aktivitäten berichtet.

Achim Hepp
Achim gründete zur Jahrtausendwende seine ersten Unternehmen im Bereich Onlinemarketing. 2010 eröffnete er in Dortmund die malihina medien, eine Agentur für digitale Kommunikation. Seit 2015 ist er Chief Digital Officer beim Kölner Startup Erste Digital.

Als Digitalexperte publiziert und spricht Achim weltweit auf Konferenzen und in Medien zu verschiedenen Fachthemen (unter anderem Wearables und Smarthome).

Leave a Reply